jus-leaks                                                                          

 copyright © jus-leaks

Die falsche Arbeitslosenstatistik

bundesagentur für arbeit - kopie
arbeitslosigkeit mai 2015-2016

Die für Mai 2016 von der  Bundesagentur für Arbeit angegebene Arbeitslosenzahl von 2.664.014 Arbeitslosen ist falsch:

Die Bundesagentur für Arbeit führt in ihrer obigen Arbeitslosenstatistik 800.000 Arbeitslose einfach nicht auf, so dass die Arbeitslosenzahl tasächlich bei 3.600.000 liegt.
Die Bundesagentur tarnt diese 800.000 Arbeitslosen in ihrer Statistik als “Unterbeschäftigte”.

17 mal wurde die Berechnung der Arbeitslosenzahl in der Arbeitslosenstatistik seit 1986 geändert und bei jeder Änderung sank die Arbeitslosenzahl in der Statistik.

185.944

 Arbeitslose, die von privaten Agenturen vermittelt werden sollen.

164.987

Arbeitslose in Weiter-
 bildungsmaßnahmen                    

163.094

Arbeitslose über 58 Jahre,
 die seit mehr als
1 Jahr arbeitslos sind.

75.097

Arbeitslose als 
 Ein-Euro-Jobber
 

310.878

weitere nicht erfasste
Arbeitslose
                  

Weiter verschweigt die Bundesagentur für Arbeit weitere  2.300.000 Arbeitslose:

800.000

Mütter, die Arbeit suchen
 und keinen Anspruch auf
 Arbeitslosengeld  haben

100.000

Ein-Euro-Jobber  im
 Sonderprogramm für
Flüchtlinge / Asylbewerber

1.400.000

Arbeitslose, die in der
 Kindererziehung, in der
 Angehörigenpflege sind.

Insgesamt erhielten im Mai 2016  5.100.000 Menschen Arbeitslosengeld.

Dies sind erschreckende Zahlen, denn Industrie 4.0 als auch 2.000.000 Flüchtlinge sind da noch nicht einmal berücksichtigt.

leaks 60

bleibt dran!

  zum Seitenanfang  NavUp

[Impressum] [Kontakt] [home]